Aktuelle Corona-Meldungen

Gesamtinhalt Copyright © 2020, Steigerwald EDV™ Verlag, alle Rechte vorbehalten

 

STAND:  Sonntag, den 29. März, um 7.15 Uhr

 

Diese Seite enthält alle wichtigen Informationen, die uns zurzeit verfügbar sind.  Diese Auskünfte werden regelmäßig aktualisiert.

 

AUSFÜHRLICHE AMTLICHE INFORMATION:

 

Landkreis NEA:

Hotline:  09161/925050,

Montag-Sonntag, 8 bis 12 Uhr

Montag-Donnerstag 14 bis 16 Uhr

Internet:  Hier anklicken!

Landkreis ERH:

Hotline:  09131/803 2680

Montag-Donnerstag 8.30 bis

16 Uhr, Freitag 8.30 bis 12 Uhr

Internet:  Hier anklicken!

 

Freistaat Bayern

Corona Info-Seite

Hier anklicken!

Corona FAQ:

Hier anklicken!

Wer glaubt, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben und erkrankt ist, wendet sich bitte zunächst telefonisch an seinen Hausarzt oder die Kassenärztliche Vereinigung (KVB) unter der Telefonnummer: 116 117.

 

BESTÄTIGTE FÄLLE:

 

Bis jetzt gibt es 42 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. 56 bestätigte Fälle im Landkreis Erlangen-Höchstädt und 77 in der Stadt Erlangen.

 

Wir wollen, dass unsere Senioren gesundbleiben!

Jugendclub und SG Münchsteinach Damen kaufen ein!

 

Sie sind vor allem vom Corona-Virus gefährdet, deshalb ist es uns am liebsten, wenn Sie daheimbleiben.  Wir Mitglieder des Jugendclubs Altershausen gehen gerne und kostenlos für Sie einkaufen!  Nehmen Sie bitte unser Angebot an und bleiben Sie daheim und gesund.

 

Anmelden bei Sophia oder Miriam Jordan – 09166/996532

 

Jugendclub Altershausen

 

Ab sofort bietet die Damenmannschaft der SG Münchsteinach- Diespeck Einkaufsfahrten für ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankungen in Münchsteinach und Ortsteilen an.

 

In diesen Tagen halten wir zusammen und möchten denen helfen, die das Haus nicht verlassen können. Wir liefern Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs.

 

Bei Interesse Einkaufszettel an hipp.teresa@yahoo.de oder telefonisch ab 9 Uhr unter 0157/58808371 (für Lieferung am selben Tag Bestellung vor 14:30 Uhr)

 

Bleibt gesund!

Eure Mädels der SG Münchsteinach-Diespeck

 

"Das ist eine tolle Initiative."

 

- 1. Münchsteinacher Bürgermeister Jürgen Riedel

 

Bundesweite Maßnahmen entschlossen;

Bayern bleibt strenger

 

Hauptpunkte auf Bundsebene:

 

·             Die Bundes-Zwei-Person-Regelung gilt nicht in Bayern.  In Bayern darf man ohne triftigen Grund auch weiterhin niemanden treffen, der nicht zur Familie gehört.

 

·             Tätigkeiten, die in Bayern verboten sind, aber im Bund erlaubt bleiben, sind in Bayern weiterhin verboten.

 

·             Dienstleistungen, die in Bayern verboten sind, aber im Bund erlaubt bleiben, sind in Bayern weiterhin verboten.

 

·             Nach ihrem Presseauftritt am Sonntagabend, wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel informiert, dass sie selbst in die Quarantäne gehen muss, weil sie Kontakt mit einem Arzt hatte, der danach Corona Positiv getestet hat.

 

Bayernweit Ausgangsbeschränkung

Dauert bis Mitternacht am 3. April

 

Text der neuen Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung:

Zum Lesen, hier anklicken!

 

Zusätzliche Regelung für Landkreis NEA

Dauert bis Mitternacht am 19. April

 

Text der neuen Allgemeinverfügung des Landratsamts Neustadt:

Zum Lesen, hier anklicken!

 

Pressemitteilung des Landratsamts Neustadt:

Zum Lesen, hier anklicken!

 

KURZ ZUSAMMENGEFASST:

 

Offen bleiben nur:

 

·       Medizinische Einrichtungen und Praxen

·       Lebensmittelgeschäfte

·       Banken

·       Arbeitsplätze, wenn Home Office unmöglich ist

·       Landkreis NEA: Strenge Bestattungsregelungen

 

·       Die meisten Handwerker dürfen weiterarbeiten

 

Die Gastronomie ist völlig geschlossen mit nur To-Go, Drive-In und Lieferung erlaubt.

 

VERSTOSSE:

 

Strafbar bis € 25.000 Bußgeld und 2 Jahre Freiheitsentzug

 

SCHÜLERBETREUUNG:

 

Derzeit wird Betreuung nur für Eltern in kritischen Berufen vorgesehen.

 

ERSATZUNTERRICHT:

 

Vom Freistaat Bayern im ARD Alpha Fernsehen werktags von 6 bis 12 Uhr und im Internet unter https://www.mebis.bayern.de/.  Einige Schulen erstellen ihre eigenen Home-Unterrichtprogramme mit Internet Cloud Channels.

 

KIRCHE:

 

Evangelisch:

 

·             Sonntags:  Lesegottesdienste, hier anklicken!

·             Evangelischer Gottesdienst aus Ingelheim am Rhein, Fernsehübertragung, Sonntag, um 9.30 Uhr in ZDF Fernsehen

·             Evangelische Perspektiven, Sonntag um 9.30 Uhr, BR Heimat Hörfunk

·             Evangelische Morgenfeier, Sonntag um 10.30 Uhr, BR1 Radio

 

Katholisch

 

·             Sonntags, um 8 Uhr, Heilige Messe Video-Live-Stream aus dem Bamberger Dom
Hier anklicken:  https://www.erzbistum-bamberg.de

·             Katholischer Gottesdienst aus Köln, Sonntag, um 10.05 Uhr im Deutschlandfunk

·             Katholische Welt, heute, um 9.05 Uhr, BR Heimat Hörfunk

·             Katholische Morgenfeier, Sonntag, um 10.05 Uhr, BR1 Hörfunk

 

BESUCHE IN EINRICHTUNGEN:

 

Untersagt wird der Besuch von

 

·       Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt; ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize,

 

·       vollstationären Einrichtungen der Pflege

 

·       Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, in denen Leistungen der Eingliederungshilfe über Tag und Nacht erbracht werden,

 

·       ambulant betreuten Wohngemeinschaften zum Zwecke der außerklinischen Intensivpflege, in denen ambulante Pflegedienste Dienstleistungen erbringen und

 

·       Altenheimen und Seniorenresidenzen.

 

FÄLLT AUS:

 

·       Alle öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen

 

·        Alle Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen

 

·       Präparanden- und Konfirmandenunterricht

 

·       Kirchenchorproben und Auftritte

 

·       Posaunenchorproben und Auftritte

 

·       Klaweiser Minis der Pfarrei Kleinweisach

 

·       Alle Freizeiten der Evangelischen Jugend Meica

 

AUSGANGSVERBOT:

 

 Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

 

Triftige Gründe sind insbesondere:

 

Die Ausübung beruflicher Tätigkeiten,

 

·       die Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuch, medizinische Behandlungen; Blutspenden sind ausdrücklich erlaubt) sowie der Besuch bei Angehörigen helfender Berufe, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist (z. B. Psycho- und Physiotherapeuten),

 

·       Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfshandel, Brief- und Versandhandel, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken und Geldautomaten, Post, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen).  Nicht zur Deckung des täglichen Bedarfs gehört die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen wie etwa der Besuch von Friseurbetrieben,

 

·       der Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,

 

·       die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,

 

·       die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis,

 

·       Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung und

 

·       Handlungen zur Versorgung von Tieren.

 

GESCHLOSSEN:

 

·       Die Rathäuser der Gemeinde Münchsteinach, der Verwaltungsgemeinschaft Diespeck, der Marktgemeinde Vestenbergsgreuth und der Verwaltungsgemeinschaft Höchstadt bleiben bis Weiteres geschlossen.  Einzeltermine können vereinbart werden und die Telefone sind weiterhin besetzt.  Alle Veranstaltungen werden abgesagt.

 

·       Die Landratsämter Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim und Erlangen-Höchstadt bleiben bis Weiteres geschlossen.  Einzeltermine können vereinbart werden und die Telefone sind weiterhin besetzt.  Alle Veranstaltungen werden abgesagt.

 

·       Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten

 

·       Alle Bäder, Bibliotheken, Büchereien, Kinos, Saunas, Wellnesszentren, Clubs, Bars, Discos, Hotels, Theater, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Museen, Fitness-Studios, Tanzschulen, Thermen, Friseursalons, Tierparks, Volkshochschulen, Musikschulen, Vereinsräume, Jugendhäuser, Stadtführungen, Spielplätze, Sportplätze, Vergnügungszentren und Bordellbetriebe.

 

ZUSÄTZLICHE REGELUNGEN FÜR LANDKREIS NEA:

 

Bestattungen:

 

·       Bestattungen dürfen nach folgenden Maßgabendurchgeführt werden:

 

·       Teilnehmen darf ausschließlich der engste Angehörigenkreis, max. 15 Personen.

 

·       Eine Bekanntmachung des Bestattungstermins in der Presse oder in sonstiger Weise darf erst im Nachgang erfolgen.

 

·       Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion ist nicht zulässig.

 

·       Es ist sicherzustellen, dass die Teilnehmer einen Abstand von 1,5 m zueinander in jede Richtung einhalten können. Dies gilt für Trauerfeierlichkeiten im Freien sowie in geschlossenen Räumen.

 

·       Türen (insbesondere zu Friedhof, Leichenhaus und Trauerhalle) müssen für die Zeit der Bestattung geöffnet bleiben.

 

·       Mikrofone dürfen ausschließlich von einer Person benutzt werden und müssen anschließend desinfiziert werden.

 

·       Erdwurf und Weihwassergaben am offenen Grab sowie am aufgebahrten Sarg durch eine Mehrzahl von Personen sind nicht zulässig.

 

·       Offene Aufbahrungen sind nicht zulässig.

 

Dienstleistungen:

 

Dienstleistungen, deren Durchführung zwingend mit engem Kontakt zwischen Dienstleister und Kunde verbunden ist, werden untersagt.  Hierzu zählen insbesondere Friseure, Barbershops, Nagelstudios, Wimpernstudios, Beautysalons, nicht medizinische Massagen, sonstige physiotherapeutische Anwendungen, logopädische Maßnahmen und Solarien.  Hiervon ausgenommen sind medizinisch notwendige Versorgungen.  Ausnahmen können im Einzelfall auf Antrag beim Landratsamt Neustadt an der Aisch zugelassen werden.

 

UNERLAUBTE PRIVATE FEIERN SIND STRAFBAR –

SÖDER WARNT DAVOR – DIE POLIZEI IST SCHON AKTIV:

 

Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren.  Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen

 

Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt.  Ausgenommen sind private Feiern in geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

 

Bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat davor gewarnt.  Ein Verstoß kann mit einer Geldstrafe und bis 2 Jahre Freiheitsentzug bestraft werden.  Die Polizei hat schon täglich bei illegalen Privatfeiern in München, Nürnberg, Schwabach, Augsburg, der Allgäu und auch außerhalb Bayerns eingegriffen.

 

DIE POLIZEI:

 

Zum Schutz vor Infektionen bittet die Polizei, viele Anzeigen nur noch online zu erstatten.  Wer etwa Fahrraddiebstahl, Sachbeschädigung an einem Fahrrad, Diebstahl von Teilen an einem Fahrzeug, Diebstahl von Gegenständen aus einem unversperrten Fahrzeug und Sachbeschädigung an einem Fahrzeug oder Betrug mittels Online-Auktion anzeigen wolle, der solle den Weg über die Internetseite www.polizei.bayern.de nutzen. Der Polizeinotruf 110 ist nach wie vor rund um die Uhr ohne Einschränkungen erreichbar.  Wer über die 110 oder 112 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst alarmiert und an Sars-CoV-2 erkrankt ist oder Kontakt zu einem bestätigten Infektionsfall hatte, solle dies gleich beim Anruf mitteilen.  Informieren Sie bitte auch mögliche Zeugen, andere Personen vor Ort und zusätzlich nochmals die ankommenden Polizeibeamten, damit der Einsatzablauf im Einzelfall an ein erhöhtes Infektionsrisiko angepasst werden kann.

 

KATASTROPHENFALL:

 

Der Katastrophenfall im Freistaat Bayern dauert ab dem 16. März 14 Tage lang.  Die Ausgangsbeschränkung dauert bis Mitternacht am 3. April.  Der Katastrophenfall hat vor allem organisatorische Gründe: Sie schafft eine einheitliche Kommandostruktur für die Behörden, damit diese gezielt und koordiniert auf eine Katastrophe reagieren können.  Alle Einsätze von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk oder Hilfsorganisationen laufen über eine zentrale Stelle.  Normalerweise übernehmen die Landratsämter die Funktion der Katastrophenschutzbehörde, bei überregionalen Bedrohungen kann das aber auch das Innenministerium in München sein.  Das Gesetz gibt den Behörden darüber hinaus sehr weitreichende Möglichkeiten: Sie dürfen Katastrophengebiete räumen und den Zutritt verbieten.  Sie hätten sogar das Recht, jeden Bürger zum Einsatz heranzuziehen - in Form von "Dienst-, Sach- und Werkleistungen".